mv2019

 

 

Willkommen!

Freundeskreis

Asyl

Neckarsulm

Auch in Neckarsulm gibt es Menschen, die auf der Flucht Schlimmes erlebt haben und unsere Hilfe und Zuwendung brauchen. Unabhängig von allen Diskussionen um Asyl- missbrauch: Die Menschen sind jetzt hier. Sie können nicht kurzfristig nach Syrien, Irak etc. zurückkehren. Und es sind vor allem die Kinder, die am meisten darunter leiden.

 

 

 

 

Mitgliederversammlung am 21.02.2019 in der Martin-Luther-Kirche

 

Protokoll

 

Teilnehmer laut Liste

 

Begrüßung

Margit Hansen begrüßt 19 von 49 Mitgliedern, Pfarrer Steiner als oberster Dienstherr unseres Kirchenvereins.

 

Berichte der einzelnen Gruppen über die aktuelle Arbeit

 

Hedi Hangebrock - Deutschkurse:

Dienstag und Donnerstag von 15-16.30 Uhr

Dank an die ehrenamtlichen Helferinnen: Beate Lehleiter, Franziska Kipik, Heidrun Gückstock, Ute Metzger, als Springer Marion Aicher-Jakob

 

Die Kurse finden im Gemeindehaus in drei Gruppen statt, so dass verschiedene Niveaus unterrichtet werden können. Die Kursteilnehmer kommen aus Neckarsulm und umliegenden Gemeinden. Durch Umzüge, Zuweisung zu Integrationskursen usw. verändern sich die Gruppen leider oft.

Der Deutschkurs ist auch oft die Gelegenheit, um alltägliche Hilfe zu erfragen.

Jährlich zwei bis drei Ausflüge in die Museen der Umgebung sollen die Integration fördern.

Bedarf an Unterstützung besteht in den Sammelunterkünften.

Grabenstraße: Dort sind momentan 2 Familien mit jeweils zwei Kleinkinder untergebracht. Rötelstraße: Neben drei Familien mit Kindern sind die Zimmer mit Einzelpersonen ausgebucht. Es besteht ein sehr hoher Wechsel durch Versetzungen in andere Gemeinden. Deshalb kennen viele den Freundeskreis Asyl nicht. Gerne würde Hedi einen Lauftreff anbieten und sucht einen Mann, der bereit ist sich am Lauftreff einmal in der Woche zu beteiligen.

 

Marianne Franz – Obereisesheim:

Familien wohnen in der Sammelunterkunft Brahmsweg und in Anschlussunterbringung; insgesamt 35 Kinder (von Kita bis weiterführende Schule).

Dienstag bis Freitag finden Förderangebote für Schulkinder (im Lernraum Zehnthofstraße, in der Unterkunft im Brahmsweg und in den Familien) statt. Ein großer Dank gilt allen, die in OE aktiv bei der Hausaufgabenbetreuung und Lernförderung mithelfen.

Einige Kinder, die schon in Obereisesheim wohnen, sind für die Kita angemeldet, haben aber noch keinen Platz. Zwei Kinder wohnen inzwischen in Neckarsulm, müssen aber noch den Kindergarten in OE besuchen. Die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen in Grundschule und Gemeinschaftsschule verläuft erfolgreich. Bei Jugendlichen in der Berufsschule gibt es Probleme, da sie sich sehr respektlos gegenüber Lehrerinnen verhalten. Zahlreiche Interventionsgespräche fanden statt.

Marianne hält intensiven Kontakt zu Schulen und Kitas.

Die Bandbreite bezüglich Lernfähigkeit der Kinder als auch Bildungsbewusstsein der Eltern deckt eine weite Bandbreite ab.

 

Annemarie Adam – Kinderbetreuung:

Da in den Sammelunterkünften derzeit keine Kinder sind, kümmert sich die Gruppe vorwiegend um Hausaufgabenbetreuung.

Neue Kinder wurden auch über das Asylcafe kennengelernt.

 

Geplant sind:

Museumsbesuche, Schwimmkurse.

Friedenstage im September

Zwei Termine für Asylcafé mit der Kath. Fachschule

 

Asylcafe:

Seit September kommt Frau Massa mit dem Sprachpatenprogramm.

Seit Januar kommt auch immer ein Integrationsmanager.

Neu wir einmal im Monat auch ein Themennachmittag sein. Dieser wird von Herrn Kunert unterstützt.

 

Elvira Aichert

In Amorbach sind derzeit wenige Kinder in der Förderung

 

Stefanie Rentschler - Unterstützung bei der Wohnungssuche:

 

Nico Markert – Fahrradwerkstatt:

 

Thomas Diemer – Homepage:

Durch die DSGVO mussten viele Bilder gelöscht werden. Auch wenn die Homepage dadurch langweiliger wurde, enthält sie viele interessante Informationen.

 

Margit Hansen – Kasse:

Kassenstand  Ende 2018: 15900€

Spenden 2018 : 4400€

Ausgaben 2018: 4200€

Spende der Kiwanis Neckarsulm gebunden an Arbeit mit Kindern

 

Wahl des Koordinationsteams für die Dauer von drei Jahren

Vorstellung der Aufgaben, Häufigkeit der Treffen des Koordinationsteams

Zusätzlich zu den bisherigen Mitgliedern stellt sich Monika Pieronczyk sich zur Wahl.

Die vorgeschlagenen Mitglieder wurden im Block einstimmig gewählt.

Alle nahmen die Wahl an.

Die Wahl der Sprecher findet bei der ersten Sitzung des Koordinationsteams statt.

 

Sonstiges:

Art der Kommunikation im Freundeskreis

Protokolle des Koordinationsteams werden für diesen Personenkreis sowie an Pfarrer Steiner zur Verfügung gestellt. Andere Mitglieder können das Protokoll auf Anfrage erhalten.

 

Teilnahme am Ganzhornfest - ist personell nicht zu leisten

 

Hilfe bei Veranstaltungen: Bitte melden, wer bei folgenden Aktionen helfen kann.

Sommersternstunden

Interkulturelle Woche

Mithilfe bei der Stuhlaktion – „Für jeden Flüchtling ein Platz“ Es sollen aus jeder Kommune pro Flüchtling ein Stuhl auf dem Schlossplatz aufgestellt werden (bisher 100 Stühle aus Neckarsulm). Mithilfetermine: 15.05. Kontakt Nico Markert.

 

Hausaufgabenbetreuung in der JHS:

15.00-16.00 Uhr die bis 12 jährigen Kids 12 Pers.

16.00-17.00 Uhr die bis 16 jährigen Jugendlichen. Falls  jemand helfen möchte!

 

Anfrage der Firma GSI, die einen Freiwilligentag organisieren möchte und eine Projektaufgabe sucht. 19.07.

Termine, Aktionen und Berichte immer auf der Webseite www.freundeskreis-asyl-neckarsulm.de