hausaufgabenbetreuung



Willkommen!

Freundeskreis

Asyl

Neckarsulm

Auch in Neckarsulm gibt es Menschen, die auf der Flucht Schlimmes erlebt haben und unsere Hilfe und Zuwendung brauchen. Unabhängig von allen Diskussionen um Asyl- missbrauch: Die Menschen sind jetzt hier. Sie können nicht kurzfristig nach Syrien, Irak etc. zurückkehren. Und es sind vor allem die Kinder, die am meisten darunter leiden.





Die Hausaufgabenbetreuung mit Sprachförderung 


Seit November 2013 gibt es Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung in Neckarsulm. Die anfänglichen Sprachbarrieren bauten die Kinder durch den Schulbesuch und die intensive Betreuung in der Kinderbetreuung des Freundeskreises schnell ab. Seit fast zwei Jahren gibt es zusätzlich die Hausaufgabenbetreuung mit Lese- und Sprachförderung für die Kinder in allen städtischen Unterkünften und seit November 2017 auch für die Kinder in der Anschlussunterbringung. Die genauen Zeiten für alle Stadtteile sind unter Projekten zu finden.


 

 

Aktuell ziehen immer mehr Familien aus den vorläufigen Unterkünften aus und finden Wohnungen in der Stadt und auch in anderen Ortschaften. Der Schwerpunkt der Asylarbeit verlagert sich ganz deutlich zu den Menschen in der Anschlussunterbringung, die dezentral im Stadtbereich und den Teilorten wohnen. Die Kinder in ihren Lese- und Sprachkompetenzen zu stärken, ermöglicht ihnen eine gute schulische Bildung. Genauso wichtig für eine gelungene Integration ist die Teilhabe und Partizipation am Leben vor Ort und verstärkte Begegnungen mit anderen Kindern.


Wichtig ist den Frauen der Kinderbetreuung auch die Teilhabe an Bildungs- und Freizeitangeboten und die Begegnungen mit anderen Kindern. Bei Museums-und Theaterbesuchen, Festen, im Gleis 3, Konzerten u.v.m., erlebten sich die Kinder mit Fluchterfahrung als Teil der Gesellschaft vor Ort.


Annemarie Adam

Kinder- und Hausaufgabenbetreuung 




zurück zur Übersicht "PROJEKTE"