2015-03_backstube

 

 

Willkommen!

Freundeskreis

Asyl

Neckarsulm

Auch in Neckarsulm gibt es Menschen, die auf der Flucht Schlimmes erlebt haben und unsere Hilfe und Zuwendung brauchen. Unabhängig von allen Diskussionen um Asyl- missbrauch: Die Menschen sind jetzt hier. Sie können nicht kurzfristig nach Syrien, Irak etc. zurückkehren. Und es sind vor allem die Kinder, die am meisten darunter leiden.

 

 

Internetseiten in Aufbau. Keine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit!

 

Willkommenskultur in der Backstube

 

Besuch in der Bäckerei Härdtner

 

Spaß haben und dabei die deutsche Sprache alltagsbezogen lernen, das können die Asylkinder bei der Kinderbetreuung des Freundeskreises Asyl in Neckarsulm. Das Angebot findet regelmäßig donnerstags in der Moschee in der Rötelstraße statt und wird von den Asylkindern gerne angenommen. Dabei wird zum Beispiel gebastelt, gemalt und gespielt. Auch Ausflüge und Betriebsbesuche stehen auf dem Programm.

 

„Alle Unternehmen oder Institutionen sind willkommen, mitzumachen. Wir freuen uns über neue Impulse und Initiativen“ sagt Annemarie Adam vom Freundeskreis Asyl Neckarsulm. So drehte sich am Donnerstag, 26. März alles ums Backen. In Begleitung von ehrenamtlichen Helfern des Freundeskreises Asyl besuchten Asylkinder die Bäckerei Härdtner in Neckarsulm. Dabei besichtigten sie die unterschiedlichen Abteilungen und lernten wie Teig, Brot und Brezeln gemacht werden. Besonderen Spaß bereitete den Kindern das Kekse-Backen.

 

Passend zu Ostern stachen sie den Teig mit Ei- und Hasen-Formen aus und bestreuten ihn anschließend mit Schokoladen- und Nuss-Streuseln. „Es sieht sehr gut aus“, sagte Bäcker Andreas Krüger und schob den Blechwagen für 15 Minuten in den 180 Grad heißen Ofen.

 

Erfasst von: Simon Shakra für www.meine.stimme.de